Autokatalog
Kategorien

2022 BMW i4

Im Jahr 2021 hat BMW erstmals den i4 vorgestellt, er ist die Elektroversion des BMW 4er Gran Coupé. Der Marktstart erfolgte im Frühling 2022.

Der BMW i4 ist die Gran Coupé-Version der neuen 4er-Reihe, was an der markanten Frontpartie, mit dem von der Niere zum Biber-Überbiss verwandelten Kühlergrill, deutlich zu erkennen ist.

(c) BMW

(c) BMW

Das Heck wirkt sehr elegant, und der i4 soll dynamische Proportionen mit viel Platz kombinieren. Natürlich dürfen auch die i-spezifischen Dekorelemente, wie die blauen Zierleisten, nicht fehlen.

Im Innenraum unterscheidet sich der i4 von den anderen 4er-Modellen deutlich. Das Cockpit besteht aus einem digitalen Anzeigenverbund aus 12,3″-Infodisplay und einem 14,9″ großem Control Display. Das Kofferraumvolumen liegt bei 470 Litern und kann auf bis zu 1.290 Liter vergrößert werden.

Zum Start hat es den i4 eDrive40 mit einer Leistung von 340 PS (250 kW) und Heckantrieb, oder den i4 M50 mit 544 PS (400 kW) und Allradantrieb gegeben.

(c) BMW

(c) BMW

Das Topmodell sprintet in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der i4 eDrive 40 benötigt für die gleiche Aufgabe 5,7 Sekunden, womit er auch noch ausreichend Spaßpotenzial bieten sollte.

Beide Modelle verfügen über eine 83,9 kWh große Batterie, mit der man im i4 M50 bis zu 510 Kilometer und im i4 eDrive40 bis zu 590 Kilometer weit kommen soll. Die Batterien können mit einer Leistung von bis zu 200 kW geladen werden, wenn man eine solche Ladestation findet.

Der i4 eDrive 40 startete ab 57.900,- Euro, der i4 M50 bei 69.800,- Euro.

Technische Daten: 

Motoren: Elektromotoren mit 340 PS (250 kW) bis 544 PS (400 kW)

Länge: 478 cm

Relevante Artikel: 

Bilder:

Werbung
Teilen
Impressum